Abrufrecht / Lebensversicherung

.
Sobald das Deckungskapital und die Überschussanteile zusammen die vereinbarte Versicherungssumme ergeben, kann ein Versicherungsnehmer, der bei seiner Kapitallebensversicherung die Überschussbeteiligung "verzinsliche Ansammlung der Überschüsse" gewählt hat, die Auszahlung seines Vertrages verlangen. Siehe auch: Abrufphase Lebensversicherung: Der Begriff Abrufphase bei Lebensversicherungen findet im Versicherungswesen - Lebensversicherungen Verwendung. Die Abrufphase bei Lebensversicherung bedeutet, dass in der Endphase der Bertragslaufzeit ein festgelegter Zeitraum (z. B. 10 oder 15 Jahre) festgelegt wird, innerhab dessen die Versicherung vorzeitig jährlich gekündigt und ausgezahlt werden kann. Eine Mindestlaufzeit von 12 Jahren sollte jedoch für die Erhaltung der Steuervorteile bleiben. Die Abrufphase wird von den Versicherungen unterschiedlich gestaltet. Hierbei ist es ratsam, die verschiedenen Tarife und Konditionen der Versicherungsunternehmen zu vergleichen und den passenden Tarif heraus zu filtern.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Abrufrecht / Lebensversicherung erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Abrufrecht / Lebensversicherung hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist ABRV .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!