Deckungskapital

.
Deckungskapital ist ein versicherungsmathematischer Begriff, welcher Verwendung im Zusammenhang mit Versicherungen und Versicherungsverträgen findet. Das Deckungskapital bezeichnet einen Wert, welcher einem Versicherungsvertrag zu einem bestimmten Zeitpunkt zugeordnet wird. Das Deckungskapital beschreibt somit die Summe, mit der bei einem Schaden vom Versicherer übernommen wird. Zusammengesetzt wird das Deckungskapital aus Sparanteilen und Zinsen. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Formen: Das Prospektive Deckungskapital (zukünftige Vertragsabwicklung) und das Retrospektive Deckungskapital (in der Vergangenheit geführte Zahlungsströme). Das Deckungskapital wird für die Bestimmung der Rechnungsgrundlagen benötigt.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Deckungskapital erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Deckungskapital hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Deckungsklage .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!