Kapitallebensversicherung

.
Der Begriff Kapitallebensversicherung wird im Versicherungswesen verwendet. Eine Kapitallebensversicherung stellt eine Versicherung dar, die im Todesfall oder bei Langlebigkeit die versicherte Person wirtschaftlich absichert. Bei dieser Versicherungsform wird dem Versicherten – oder den Angehörigen des Versicherten die Versicherungsleistung ausgezahlt. Unterschieden wird zwischen der Todesfallversicherung, der Erlebensfallversicherung, der Aussteuerversicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung. Daneben ebenfalls: Kapitalbildende Versicherung und Risikoversicherung: Bei der Kapitalbildenden Lebensversicherung wird unter hoher Wahrscheinlichkeit ausgezahlt, bei der Risikoversicherung nur bei Todesfall für die hinterbliebenen Angehörigen. Die erste Lebensversicherung wurde in Rom abgeschlossen.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Kapitallebensversicherung erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Kapitallebensversicherung hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Kapitaloption Rentenversicherung .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!