Nachschusspflicht

.
Der Begriff Nachschusspflicht wird im Bankwesen und Gesellschaftsrecht angewendet. Die Nachschusspflicht betrifft Gesellschafter oder Genossen. Sie sind verpflichtet, das Gesellschaftskapital zu erhöhen. Des weiteren haften diese für entstandene Verluste. Es gibt die beschränkte und unbeschränkte Nachschusspflicht. Die beschränkte Haftschusspflicht trägt dafür sorge, dass Fehlbeträge durch einen nachzuzahlenden Betrag ausgeglichen werden. Die unbeschränkte Nachschusspflicht stellt einen nicht feststellbaren Betrag dar, von welchem sich Gesellschafter durch das Abandonrecht freistellen können. Auch im Kreditwesen wird die Nachschlusspflicht verwendet. Hierbei handelt es sich um Pflichten eines Kreditnehmers, die das Integrieren von Wertpapieren meinen, sofern der Depotwert sinkt.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Nachschusspflicht erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Nachschusspflicht hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Nachträgliche Beitragsanpassung .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!
Financefinder24 Hotline