Obhutsschadenklausel

.
In Zusammenhängen mit Versicherungen wird dieser Begriff verwendet. Hiermit sind Schäden an fremden Sachen gemeint die beispielsweise von einer anderen Person geliehen wurden. Bei der normalen Haftpflichtversicherung werden Sachen allerdings nicht versichert, die gemietet oder welche unerlaubt entwendet wurden. Geregelt wird die Obhutsschadenklausel in § 4 Ziff. I, 6. a) AHB. Allgemein wird unter Obhutsschaden ein Schaden gemeint, der von einem Versicherungsnehmer gebraucht, verwahrt oder befördert wird und im Normalfall bei einer Haftpflichtversicherung nicht versichert ist. Siehe auch unter: Haftpflichtversicherung.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Obhutsschadenklausel erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Obhutsschadenklausel hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Objektives Risiko .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!
Financefinder24 Hotline