ObligatorischeRückversicherung

.
Wie der Begriff schon vermuten lässt, findet dieser Anwendung im Versicherungswesen. Die Rückversicherung im Allgemeinen wird auch Reassekuranz genannt. Bei der obligatorischen Rückversicherung wird dem Erstversicherer durch den Rückversicherer für eine unbegrenzte Anzahl von Risiken Kapazität zur Verfügung. Der Rückversicherer kann dies dann nicht mehr ablehnen. Der Vorteil bei der obligatorischen Rückversicherung besteht darin, dass der Erstversicherer alle Risiken abdeckt und somit die Verwaltung vereinfacht wird. Im Gegenteil zur obligatorischen Rückversicherung steht die fakultative Rückversicherung: Verwendet wird diese bei Einzelrisiken, die beliebig hoch versichert werden können.

Information .
Hier wird gerade der Begriff ObligatorischeRückversicherung erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu ObligatorischeRückversicherung hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Obstbauer .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!
Financefinder24 Hotline