Ratierliche Provision

.
Der Begriff „ratierliche Provision“ bezeichnet den Vorgang, wenn ein Versicherungsunternehmen eine Beteiligung an einen Vermittler erst nach Geldeingang der Kundenbeiträge abführt. Die Abführung der ratierlichen Provision kann monatlich oder vierteljährlich erfolgen. In der Regel werden Vermittlungsprovisionen sofort und in voller Höhe an den Vermittler überwiesen. Die ratierliche Provision bildet da eine Sonderform der Provisionsauszahlung durch die Versicherung. Sie fällt nur dann an, wenn sie im Vertrag auch geregelt ist. Der Vermittler erhält sein Geld nur, wenn der Kunde der Versicherung auch gezahlt hat und zwar, direkt am Tag des Geldeingangs bei der Versicherung. Die ratierliche Provision ist eine Sonderform der Begleichung von Vermittlungskosten.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Ratierliche Provision erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Ratierliche Provision hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Rating Private Krankenversicherung .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!
Financefinder24 Hotline