Rechnungszins

.
Der Rechnungszins, welcher auch unter dem Begriff Garantiezins bekannt sein dürfte, steht buchstäblich für den Zinssatz, der als eine Art Mindestverzinsung für die Spareinlagen von Anlegern entrichtet werden muss. Das Unternehmen verpflichtet sich während der gesamten Laufzeit diesen Rechnungszins garantiert an den Kunden zu entrichten. Genau deswegen wird dieser Zins auch unter dem Begriff Garantiezins geführt. Dieser Wert bietet für Versicherungsgesellschaften eine wichtige Grundlage die für die Berechnung des wahrscheinlichen Gewinns, den eine Police erwirtschaften wird. Wichtiges Indiz für die Höhe des Rechnungszinses ist in jedem Fall der Zeitpunkt zudem die Versicherung abgeschlossen wurde. Der Grund dafür liegt bei der Neubestimmung des Zinssatzes durch das zuständige Bundesfinanzministerium, welche je nach Marktlage vorgenommen wird.

Information .
Hier wird gerade der Begriff Rechnungszins erklärt. Wir hoffen, dass Sie Ihre Informationen zu Rechnungszins hier bei uns finden, der nächste Begriff in unserer umfangreichen Datenbank ist Rechtsanwaltskosten/Haftpflicht .

FinanceFinder24.de Versicherungs-Lexikon .

Alle Begriffe sind hier einzeln zusammengesucht und recherchiert. Sie unterliegen somit dem Urheberrecht von Financefinder24 und dürfen nicht von anderen genutzt werden!
Financefinder24 Hotline